Ferienhaus auf dem Heunenhof Bauersweg 2   I   56729 Heunenhof   I   Telefon 0049 / 02653 - 1241   I   Telefax 0049 / 02653 - 590658   I   E-Mail: barbara.dimmig@t-online.de
Ferienhaus auf dem Heunenhof
Der Weiler Heunenhof - malerisch gelegen am Jakobsweg Das Haus Unser Haus soll ca. 1830 erbaut worden sein und ist in seiner Bauweise regionaltypisch. Denn es handelt sich um ein „Trierer Einhaus“, d. h. Wohnhaus, Stall und Scheune befinden sich in einem lang gestreckten Baukörper. Das zweigeschossige Gebäude ist - ebenfalls typisch – in Ost-West-Richtung ausgerichtet, so dass eine Längsseite mit allen Türen und Toren zum Hof nach Süden zeigt. Dafür gab es ursprünglich auf der Nordseite nur ganz wenige und kleine Fensterchen. Die Baumaterialien stammen aus der Gegend: Natursteinmauern aus Grauwacke, die Tür- und Fenstergewände sind aus Basaltblöcken gearbeitet. Wie auch die anderen Häuser im Ort hatte unser Haus einen eigenen „Backes“ – den Backofen - außerhalb des Hauses auf dem Hof. Natürlich gab es früher auf dem Hof auch noch einen Misthaufen und das Plumpsklo. Erst seit 1970 gibt es fließendes Wasser, vorher holten die Bewohner das Wasser aus einer Quelle. Der Heunenhof Der Weiler Heunenhof wurde schon vor fast 700 Jahren, im Jahr 1331, urkundlich erwähnt. Ob es sich damals nur um einen einzelnen Hof oder schon um mehrere Höfe handelte, ist nicht bekannt. Sein Name leitet sich ab vom „Heunen“, dem Bergrücken, an dessen Flanke der Ort erbaut wurde. Heute gibt es hier acht Häuser und eine Kapelle, das Heiligenhäuschen. Obwohl der Heunenhof seit jeher ein Ortsteil der Gemeinde Bermel ist (ca. 4 km weiter westlich, auf der anderen Seite des Heunen), orientiert er sich mehr nach Monreal (ca. 4km in nordöstlicher Richtung. Die Heunenhofer wurden und werden in Monreal getauft, getraut und beerdigt, dorthin gehen die Kinder zur Schule. In früheren Zeiten dürfte für die Menschen die Landwirtschaft die einzige Erwerbsquelle in diesem abgeschiedenen Tal gewesen sein. Doch mit Beginn des letzten Jahrhunderts gingen, wie überall in der Eifel, einige Männer in Industriebetriebe Richtung Rhein (Eisenbahn) oder arbeiteten in Handwerksbetrieben der Umgebung, während die Frauen die Landwirtschaft alleine führten. Heute gibt es keinen landwirtschaftlichen Betrieb mehr auf dem Heunenhof und drei der acht Häuser werden als Feriendomizile genutzt.
Home Das Ferienhaus Das Appartement Der Anbau Die Geschichte Rund um den Heunenhof Preise Buchungsanfrage Kontakt Die Geschichte